Stationen-Zirkel

Kinder sind fasziniert von bewegten Bildern im Film. Wie diese in Bewegung kommen wird in spielerischer Weise beim Stationen-Zirkel erlebbar. In Kleingruppen können Kinder an vier Stationen mit der eigenen Wahrnehmung spielen, selbst Bilder in Bewegung bringen (analog sowie digital) oder mit Stopp-Trick-Technik und Greenscreen tricksen. Sie werfen damit einen Blick hinter die Kulisse von Film und lernen das Medium als etwas von Menschen Gestaltetes und Gestaltbares kennen.
Im Stationen-Zirkel sammeln die Kinder viele Erfahrungen und Eindrücke. Diese sollen anschließend, für eine nachhaltige Auseinandersetzung mit dem Thema, in der Klasse aufgearbeitet werden. Dafür können den Lehrkräften zusätzliche Materialien durch die MSA – Medienstelle Augsburg des JFF e.V. bereitgestellt werden.

Der Stationen-Zirkel ist Teil des Projektes „Wie die Bilder laufen lernen“ und kann sowohl innerhalb des Projektes oder losgelöst davon durchgeführt werden.